Grußworte zu Weihnachten

Das Jahr 2019 neigt sich langsam dem Ende und wir feiern Weihnachten. Auch bei uns in der Feuerwehr wird es ruhiger.

Gemütliche Abende, ob mit der Familie, Partner oder im Kreis der Freunde, werden die kommenden Abende bis zum Jahresende sicherlich bestimmen.

Diese Tage geben uns Anlass, etwas innezuhalten und das vergangene Jahr Revue passieren zu lassen.

Es galt Verkehrsunfälle, Brände und sonstige Hilfeleistungen zu bewältigen. Es gab traurige Momente die uns beschäftigten, aber auch viele schöne.

All dies kann nur geleistet werden, solange sich stets genug Menschen bereit erklären, ehrenamtlich in der Feuerwehr aktiv zu werden, um ihren Mitmenschen helfen zu können.

Natürlich wollen wir in dieser Zeit auch in die Zukunft schauen, auf die kommenden Herausforderungen, ob privat, beruflich oder auch die Aktivitäten in unserer Feuerwehr.

Aber vor allem gibt uns die Weihnachtszeit auch die Chance einmal Danke zu sagen, Danke an die Familien, die immer hinter uns stehen und uns unterstützen.

Danke für die Bereitschaft Tag und Nacht ehrenamtlich zum Schutz der Bürgerinnen und Bürger da zu sein. Das alles ist in der heutigen Zeit nicht selbstverständlich.

Allen Besuchern unserer Homepage und Facebook danken wir selbstverständlich auch für Ihre Treue zu uns, es ist immer wieder erstaunlich wie viele Bürgerinnen und Bürger unsere Seiten im Netz frequentieren.

 

Auch während der anstehenden Feiertage sind wir als Feuerwehr stets bereit alles stehen und liegen zu lassen, um im Fall der Fälle helfen zu können. Wir hoffen natürlich, dass dies möglichst nicht notwendig wird.

 

Wir, die Freiwillige Feuerwehr Edesheim, wünschen Ihnen und Ihren Lieben ruhige, besinnliche und vor allem sichere Weihnachtstage, sowie ein gutes, erfolgreiches Jahr 2020.

 

Und falls Sie noch einen guten Vorsatz für das Jahr 2020 suchen:

Wie wäre es mal mit einem unverbindlichen Besuch beim Dienstabend der Freiwilligen Feuerwehr in Ihrer Nähe?

 

Feuerwehr Edesheim

#Sicherheitseit1907

 

Schreibe einen Kommentar